Samstag, 4. Mai 2013

Elegantes Bouquet

Immer, wenn ich Lust habe, zwar eine Karte zu machen, aber meine Muse gerade Ausgang hat, dann greife ich zu dem Prägefolder Elegantes Bouquet (eigentlich heißt er Blumenranke, warum ich ihn immer Elegantes Bouquet nenne, weiß ich auch nicht. ts ts ts).


Bei dieser Karte habe ich Designerpapier verwendet und anschließend abgeschmirgelt. 


 
 Hier habe ich den Folder mit dem Brayer eingefärbt.


 
Diese wurde einfach nur geprägt.








Auch diese Karte habe ich nur geprägt - einmal in Chilli, einmal in Flüsterweiß. Was dann damit passiert ist, kann man auf dem Foto recht gut erkennen. Die Blüten habe ich ein wenig mit Glitzerkleber in Chilli und F unkelzauber dekoriert.

So vielseitig kann ein Prägefolder sein.

Kommentare:

  1. mir gefallen diese Karten mit Prägung sehr gut
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Ist für mich sehr interessant, wie der gleiche Folder in verschiedener Bearbeitung immer wieder anders zur Geltung kommt. Wenn ich mir eine aussuchen müsste, fiele mir das sehr schwer :mir gefallen alle !
    LG Else

    AntwortenLöschen
  3. wau, liebe doris....deine werklein sind alle wunderschön geworden....nun hast du dir ja einen kleinen vorrat erwerkelt, das ist nicht verkehrt, gell....und die muse hat dich doch noch geküsst, siesse....*lach*
    liebe grüssleins...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  4. liebe Doris
    wunderschön sind all deine Karten
    ja dies Blumenranke ist so toll
    liebe Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris
    Deine Karten sehen wunderschön aus und die Blumenranke gefällt mir sehr gut!
    Schön, dass es Dir wieder besser geht!
    Sei lieb gegrüßt Gisela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doris,
    schön das wir wieder deine Werke bewundern können.
    Der Folder wirkt sehr schön. LG Inge

    AntwortenLöschen
  7. die Karten sehen halt sehr elegant mit diesem Folder aus, der hat was und Deine Werke sind allesamt gelungen.

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Doris- wir fahren nachher erst- wollen in die Maximiliansbrauerei

    LG
    Elma

    AntwortenLöschen